172.041.11
Liechtensteinisches Landesgesetzblatt
Jahrgang 2013 Nr. 408 ausgegeben am 20. Dezember 2013
Verordnung
vom 17. Dezember 2013
betreffend die Abänderung der Verordnung über die Einhebung von Verwaltungskosten und Gebühren durch die Regierung und Amtsstellen
Aufgrund von Art. 5 Abs. 4 des Gesetzes vom 1. Juni 1922 betreffend vorläufige Einhebung von Gerichts- und Verwaltungskosten und Gebühren, LGBl. 1922 Nr. 22, und von Art. 35 bis 42 sowie Art. 169 des Gesetzes vom 21. April 1922 über die allgemeine Landesverwaltungspflege (LVG), LGBl. 1922 Nr. 24, verordnet die Regierung:
I.
Abänderung bisherigen Rechts
Die Verordnung vom 12. September 1995 über die Einhebung von Verwaltungskosten und Gebühren durch die Regierung und Amtsstellen, LGBl. 1995 Nr. 198, in der geltenden Fassung, wird wie folgt abgeändert:
Art. 12 Abs. 1 Bst. a und Abs. 2
1) Die Steuerverwaltung hat für die Erledigung der in dieser Verordnung aufgeführten Verwaltungssachen nachstehende Verwaltungskosten und Gebühren zu erheben:
Franken
a) Ausstellung einer Bestätigung über die Entrichtung der Steuerschuld 20.-
2) Die Gebühr für die Ausstellung einer Bestätigung über die Entrichtung der Steuerschuld nach Abs. 1 Bst. a wird vom Amt für Justiz im Rahmen handelsregisterrechtlicher Löschungen oder Änderungen in Rechnung gestellt.
II.
Inkrafttreten
Diese Verordnung tritt am 1. Januar 2014 in Kraft.

Fürstliche Regierung:

gez. Adrian Hasler

Fürstlicher Regierungschef