950.61
Liechtensteinisches Landesgesetzblatt
Jahrgang 2024Nr. 24ausgegeben am 18. Januar 2024
Verordnung
vom 16. Januar 2024
über die Abänderung der Token- und VT-Dienstleister-Verordnung
Aufgrund von Art. 19b Abs. 5 und Art. 28 Abs. 3 des Gesetzes vom 3. Oktober 2019 über Token und VT-Dienstleister (Token- und VT-Dienstleister-Gesetz; TVTG), LGBl. 2019 Nr. 301, in der geltenden Fassung, verordnet die Regierung:
I.
Abänderung bisherigen Rechts
Die Verordnung vom 10. Dezember 2019 über Token und VT-Dienstleister (Token- und VT-Dienstleister-Verordnung; TVTV), LGBl. 2019 Nr. 349, wird wie folgt abgeändert:
Ingress
Aufgrund von Art. 13 Abs. 2, Art. 18 Abs. 5, Art. 19b Abs. 5 und Art. 28 Abs. 3 des Gesetzes vom 3. Oktober 2019 über Token und VT-Dienstleister (Token- und VT-Dienstleister-Gesetz; TVTG), LGBl. 2019 Nr. 301, in der geltenden Fassung, verordnet die Regierung:
Art. 3a
Angaben und Unterlagen im vereinfachten Registrierungsverfahren
Im vereinfachten Registrierungsverfahren nach Art. 19b des Gesetzes sind der FMA die Angaben und Unterlagen nach Art. 3 Abs. 1 Bst. a bis c sowie h und i zu übermitteln; ein Nachweis über die fachliche Eignung nach Art. 3 Abs. 1 Bst. h ist nicht erforderlich.
Art. 5 Abs. 2
2) VT-Dienstleister haben der FMA bis zum 31. März eines Kalenderjahres den Nachweis zu erbringen, dass das erforderliche Mindestkapital im Vorjahr dauerhaft vorhanden war. Wird das Mindestkapital in Form von Token gehalten, haben die VT-Dienstleister den Nachweis jeweils bis zum 31. März und 30. September eines Kalenderjahres zu erbringen. Tokendarlehensunternehmen nach Art. 16 Abs. 4 des Gesetzes haben den Nachweis quartalsweise zu erbringen.
Art. 6 Abs. 3
3) Änderungen der Registrierungsvoraussetzungen müssen vorab durch die FMA genehmigt werden.
II.
Inkrafttreten
Diese Verordnung tritt am 1. Februar 2024 in Kraft.

Fürstliche Regierung:

gez. Dr. Graziella Marok-Wachter

Regierungsrätin